Förderpreis an BTU Studentin vergeben

Zum 15. mal wurde am 25. Januar 2019 der Förderpreis des Soroptimist International Club Cottbus 2018 an eine BTU Studentin vergeben. Miriam Oeter studiert in dem Studiengang "Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien" und engagiert sich neben dem Studium sowohl an der Universität als auch außerhalb.

„Miriam Oeter bereichert seit Mai 2017 das Referat Wissenschaftlicher Nachwuchs der Abteilung Forschung der BTU als wissenschaftliche Hilfskraft im Aufgabenbereich internationale Doktorandinnen und Doktoranden in den drei strukturierten Promotionsprogrammen der BTU. Für die PhD-Studierenden entwickelte sie Ideen für ein monatliches Get-together im Studenten-Café „quasiMONO“ wie musikalische und kulinarische Abende. Neuen PhD-Studierenden steht sie stets mit Rat & Tat zur Seite, führt über den Campus, informiert über die Angebote der BTU, stellt Kontakte her und erleichtert das Ankommen in Cottbus. Hier baut Oeter auf ihre ehrenamtliche Arbeit für IAESTE e.V. in Cottbus seit 2015 und im Rahmen des BTU Buddy Programms des International Relations Office seit 2017 auf.

In der Region arbeitet Miriam als Übersetzerin für geflüchtete Menschen bei Arzt- und Behördenbesuchen.“ (Auszug aus der Presseinformation der BTU Cottbus-Senftenberg vom 31. Januar 2019)


Hintergrund
Seit 2003 vergibt die BTU den Förderpreis des Soroptimist International Club Cottbus. Der Club Cottbus leistet vor diesem Hintergrund einen Beitrag zur Intensivierung des interkulturellen Dialogs. Eine Studentin der BTU Cottbus–Senftenberg, die sich in besonderer Weise sowohl im Studium als auch darüber hinaus im oben genannten Sinne engagiert, wird mit dem Preis in Höhe von 1.000,00 Euro ausgezeichnet.